3. Tag: 11. August

Das ASL-eigene Weltraumprogramm wurde genehmigt! Die Flughöhe beschränkt sich zwar aus Budgedtechnischen (und rechtlichen) Gründen auf die Stratosphäre, aber dies tut der Gesamtawesomness des Unternehmens keinen Abbruch! So konnten dann auch alle Teilis motiviert in die Ag's starten und planten das bevorstehende Weltraumprojekt, lernten die Geheimnisse der Bahnmechanik kennen oder stürzten sich auf die Friedmann-Gleichungen.
Trotz mangelnder Führung traf sich der Chor wie gewohnt nach den Ag's. Im Mathe-Seminar ging es diesmal um komplexe Zahlen und Körper. Am Abend hielt Professor Liebscher einen Vortrag über das verwickelte Problem der Zeit und ihrer Definition, Messung und geometrischen Struktur.
Das Filmteam arbeitete nach dem gestrigen Brainstorming fleißig am diesjährigen Drehbuch und machte dabei bedeutende Fortschritte. Zum Mitternachtsimbiss konnten wir dann den die letzten zwei Tage vermissten Cedric begrüßen!

Datei hochladen: